Zahnregulierung

 
 
Beim Einsatz festsitzender Zahnspange werden auf jeden einzelnen Zahn „ringförmige Bänder“, sog. Brackets oder Tube (auf die hinteren Zähne) aufgeklebt und in die Schlösser, Tuben werden Bögen gebunden, an denen die Zähne (durch Schlösser, Tuben) entlang geführt werden.
Im Mittel verbleiben die festsitzenden Zahnspangen 1-1,5 Jahre auf den Zähnen. Vor dem Aufkleben der Spange ist ein individuell zusammengestellter, exakter Behandlungsplan notwendig. Bei der ersten Konsultation geben wir kurze Information über die Möglichkeiten, dann beim nächstem Treffen wird eine Aufnahme über die Zähne erstellt. Mittels weiterer zwei Röntgenaufnahmen stellen wir den Behandlungsplan zusammen. Nach dem gründlichen Besprechen des Planes kann der/die Patient/-in verstehen, was in den nächsten 1-1,5 Jahren zu erwarten ist. Wenn er/sie zustimmt, wird der Apparat aufgeklebt.
 
Der festsitzende Apparat muss permanent kontrolliert werden, im allgemeinen wird er einmal im Monat aktiviert. In diesem Fall werden die Verbindungselemente zwischen den Bögen und Brackets ausgetauscht und der Apparat wird durch verschiedene „zusätzliche Hilfsmittel“ (Feder, Schnurgummi etc.), die zur Behandlung notwendig sind, versehen. In 2-3 Monaten müssen die Zahnspange-Bögen auch gewechselt werden, damit sie immer fester werden. Bei auftretenden Schmerzen, wenn es irgendwo pieken sollte, ist die Praxis nach telefonsicher Absprache, unabhängig von einer Terminvereinbarung unverzüglich aufzusuchen. Es ist im monatlichen Preis einbegriffen.
 
Ablauf einer Behandlung:
  • Erstberatung:
    Beim Erstbesuch wird über Kieferorthopädische Möglichkeiten und das grundsätzliche Vorgehen bei Planung und Organisation der Behandlung informiert.
  • Erstellung einer Kieferorthopädische Analyse:
    Zur Analyse werden Diagnostische Befunde erhoben, üblicherweise zwei manchmal mehrere Röntgenbilder und Abformungen.
    Diese genaue diagnostische Analyse ist unbedingte Vorassetzung für punktegenaue und verbindliche Heilkostenpläne Therapiepläne.
  • Abschluss des Behandlungsvertrages:
    Durch die Unterschrift unter eine Einverständniserklärung erklärt der Patient seine Zustimmung zur vorgeschlagene Behandlung und zu deren Kosten.
  • Laufende Kontrollen:
    Die Schwankungsbreite liegt zwischen 4-7 Wochen.
Apparate:

Abnehmbare Apparate

Eingeklebte Apparate:
- aus Metall
- aus Porzellan
- Lingualtechnik

 

Senden Sie
Senden Sie uns Ihre Panorama-Röntgenaufnahme via E-Mail oder Post und wir schicken Ihnen diese binnen 48 Stunden zurück, zusammen mit einem Behandlungsplan und einem Kostenvoranschlag. 
Online-Anmeldeseite